Das Kölnische Stadtmuseum im Zeughaus

Hier schlägt das Herz dieser Stadt, hier lebt ihr Gedächtnis. Den traditionellen Museumsaufgaben ›Sammeln, Bewahren, Forschen und Ausstellen‹ verpflichtet, trägt es die Verantwortung, die Zeugnisse unserer reichen und bedeutenden Stadtgeschichte nicht dem Vergessen preiszugeben. Auf 2000 qm zeigt unser Museum über 5000 Exponate zur Geschichte Kölns vom Mittelalter bis heute.

Denjenigen, die hier wohnen – Einheimischen, »Imis« oder solchen, die es werden wollen – bietet das Kölnische Stadtmuseum Identität, ein Stück Heimat oder zumindest eine zweite Heimat.

In unserer täglichen Museumsarbeit suchen wir den Dialog mit den Menschen dieser Stadt und freuen uns, wenn Besucher zu Freunden werden.
 

bilder/portraits/mario_kramp_foto_von_helke_stiebel.jpg

Dr. Mario Kramp, Direktor


Die »Freunde des Kölnischen Stadtmuseums e. V.«

unterstützen das Kölnische Stadtmuseum in seinen Kernaufgaben: Sie helfen die Geschichte Kölns zu erforschen und sie der Öffentlichkeit darzustellen, indem sie neue Objekte ankaufen oder Publikationen und Ausstellungen ermöglichen.

Auch die persönliche ehrenamtliche Mitarbeit in zwei Arbeitskreisen dient der Vermittlungsarbeit, indem zum Beispiel regelmäßig kostenlose Führungen angeboten werden können. Besonders gefördert werden museumspädagogische Aktivitäten für Kinder, Schüler und Neubürger der Stadt Köln.

Die Freunde engagieren sich nicht nur in der täglichen Museumsarbeit, sondern verfolgen darüber hinaus die dringend notwendige bauliche Ertüchtigung der Gebäudesubstanz sowie – nach wie vor – den Erweiterungsbau. Denn die über 300.000 in den Depots liegenden Exponate sollen den Bürgerinnen und Bürgern zu gegebener Zeit angemessen präsentiert werden können. Dafür setzen wir uns ein!

Engagieren Sie sich mit uns für Köln und für die reiche Geschichte unserer Stadt!

bilder/portraits/perthelweb.jpg

Stephan Perthel, Vorsitzender